Titelseiten von Zeitungen

Nachricht

Coronavirus-Lage
Allgemeine Informationen


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Eckdaten der Entscheidungen der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten sind zwischenzeitlich weitgehend bekannt.

Die Schulen werden nun schrittweise geöffnet, kleinere Geschäfte dürfen öffnen und am wichtigsten bleibt das Abstandsgebot. Die rückläufigen Zahlen beweisen, dass die in Deutschland ergriffenen Maßnahmen, auch wenn sie für uns alle mit großen Einschränkungen und teilweisen mit massiven wirtschaftlichen Einbußen verbunden waren, richtig waren.

Ich hoffe sehr, dass wir diese Disziplin auch in den kommenden Wochen weiter halten können.

Welche Auswirkungen haben die Beschlüsse vom 15. April 2020 für Dettenhausen:

Unser Schwimmbad wird bis auf weiteres nicht geöffnet. Ob in diesem Jahr noch eine Öffnung stattfinden kann, ist derzeit leider noch völlig offen. Wenn wir öffnen dürfen, werden wir dies auch tun.

Großveranstaltungen sind bis 31. August 2020 verboten. Aus diesem Grund mussten leider auch die beiden Feiern zu den Vereinsjubiläen des Tennisclubs und der Fußballabteilung des VfL verschoben werden. Ich hoffe allerdings sehr, dass in Kürze noch eine genauere Definition erfolgen wird, was alles unter einer Großveranstaltung im Sinne der neuen Verordnung fällt.

Nachdem jedes Fest auch eine gewisse Vorlaufzeit benötigt und gut organisiert sein will, ist auch noch unklar, welche Auswirkungen das derzeitige Verbot auf die Vereinsfeste und sonstigen Veranstaltungen im Spätsommer und Herbst dieses Jahr noch haben werden.

Unsere Grundschule und die Kinderbetreuungseinrichtungen werden sicherlich noch nicht gleich Anfang Mai wieder geöffnet werden, da zunächst die Abschlussklassen an den weiterführenden Schulen geöffnet werden sollen. Gemäß den Vorgaben des Kultusministeriums, die uns in Kürze vorliegen sollen, werden wir die kommenden Wochen aber dazu nutzen, die Einrichtungen entsprechend auf die anstehende Öffnung vorzubereiten.

Die so genannte Notbetreuung wird deutlich ausgeweitet, so dass nun grundsätzlich alle Berufstätigen, die bei ihrem Arbeitgeber „unabkömmlich“ sind, grundsätzlich die Möglichkeit haben, ihr Kind zur Notbetreuung anzumelden. Da die Plätze aber weiterhin begrenzt sind, bitte ich zu beachten, dass eine Anmeldung eines Kindes für eine Betreuung wirklich nur für den Fall erfolgen sollte, wenn dies zwingend notwendig ist.

Auch im Rathaus treffen wir Vorkehrungen, damit wir spätestens ab dem 4. Mai 2020 wieder in einen halbwegs „normalen“ Arbeitsmodus zurückkehren. Auch über diese Schritte werden wir entsprechend über Homepage, Facebook und natürliche Amtsblatt informieren.

Da wie bereits ausgeführt unklar ist, ob die Betreuungseinrichtungen der Gemeinde im Mai noch öffnen dürfen, haben Verwaltung und Gemeinderat entschieden, dass die Gemeinde wie schon im Monat April, die Beiträge für die Kita und die Kernzeitbetreuung auch für den Monat Mai zunächst nicht erheben wird.

Ich danke Ihnen sehr für das Durchhalten und die damit verbundene Disziplin. Nur so werden wir es schaffen, diese Pandemie durchzustehen und danach wieder durchzustarten.

Umso mehr freuen wir uns dann wieder auf einen Gottesdienst, einen Restaurantbesuch, ein Eis an unserer Eisdiele, einem Besuch im Kosmetik- oder Tattoo Studio und nicht zuletzt auf einen sicherlich bei dem einen oder anderen dringenden anstehenden Besuch beim Frisör des Vertrauens.

Wir haben allen Grund, Vertrauen in unsere Demokratie und in unsere Institutionen zu haben!

Herzliche Grüße
Ihr
Thomas Engesser
Bürgermeister




  • Gemeinde Dettenhausen
  • Bismarckstraße 7
  • 72135 Dettenhausen
  • Telefon: 07157 126-0
  • Telefax: 07157 126-15
  • E-Mail: gemeinde@dettenhausen.de